Prototyp Villiger Offizielle Bezeichnung Ordonnanzrad 90

Als sich die Armee nach 1980 entschloss, an Stelle des Fahrrad-Modells MO 05 ein neues, komfortableres Militär-Fahrrad herstellen zu lassen, erteilte die Gruppe für Rüstungs-Dienste im Eidgenössischen Militär-Departement gegen Mitte der 80er-Jahren dem Ingenieur-Büro Helbling in Aarau den Auftrag, eine Grundsatz-Studie zum Armee-Fahrrad 21 zu erstellen. Als diese Studie vorlag, wurden 1989 aus neun Fahrrad-Herstellern drei ausgewählt und diese mit einer Projekt-Studie beauftragt. Nämlich die Firma "Villiger" in Buttisholz, die "Condor" in Courfsaivre und die "Helbling" in Aarau (Letztere in Zusammenarbeit mit der Firma "Cilo" in Romanel). Die Velofabriken Condor AG, Courfaivre und Villigers Söhne AG, Buttisholz, konstruierten dann aus den Vorgaben gemäss Studie je einen Prototyp. Und schlussendlich erhielt die Firma CONDOR SA den Herstellungs-Auftrag. Dabei wurden auch Teile des Prototyps der Firma Villigers Söhne AG  ins neue Armee-Fahrrad integriert..   

 

info von http://www.morger.net/Militär-Radfahrer.htm

Aktuelles

09.12.14

Neuer Anhänger

Anhänger 61 modell B

 

Wehr rächtschreipfähler vindet ,darv sii behallten

Besucht mal meine Flohmarktecke