Die Ordonnanz Karbidlampe Decker SA Neuchatel

Ab 1907 montierte man als Korpsmaterial an den Ordonnanz-Velos vorne am Velorahmen, oberhalb des Vorderrades, eine von der Firma Decker SA in Neuchatel fabrizierte Karbidlampe als Beleuchtung. Anfänglich war diese Karbidlampe aus sichtbarem Messing. Einige Jahre später dann mit dem schwarzen Anstrich versehen. Anfangs 30er Jahren setzte man die Karbidlampe ausser Betrieb, die Fahrräder waren nun längere Zeit ohne Licht.


Veränderungen im Zuge der Zeit von 1905-1990

Bild
Bis 1932 waren die hinteren Schutzbleche komplett schwarz ohne Rückstrahler.
Gut zu sehen ist an der Radachse links der Aufsteiger der bis 1960 zwar Montiert war, aber schon seit Ende der 30er Jahre eigentlich nicht mehr gebraucht wurde.

Bild
Ab 1932 kam auf das weiterhin schwarze Schutzblech ein rotes Adax-Katzenauge.


Bild
1943 kam zur besseren Erkennung nach hinten das halb schwarze, halb weisse Schutzblech.
Das Katzenauge blieb noch bis 1950. Danach kam bis 1955 ein weisses Katzenauge.
Erst aber 1986 kam den definitiv Dynamoangetriebenes Licht dazu.


Die oberen 3 Bilder und Infos sind von Patrick Schlenker  http://www.rost-und-gruenspan.ch/

Rücklicht mit rotem Veloschild  Hersteller Rex

 Vordere Lampe 1.Modell von Lucifer mit Klarem Glas  Gehäuse aus Messing

Vordere Lampe 2.Modell von Siluma

Glas ist geriffelt und der Dynamo hat innen 2 spulen um die vordere und hintere Birne besser zubeleuchten

Aktuelles

09.12.14

Neuer Anhänger

Anhänger 61 modell B

 

Wehr rächtschreipfähler vindet ,darv sii behallten

Besucht mal meine Flohmarktecke